Aktuelles


Start der Schriftsatzphase

Die Schriftsatzphase des 27. Willem C. Vis Moot Courts hat offiziell begonnen! Nachdem am 4. Oktober 2019 der Fall für alle Teams veröffentlicht worden war, läuteten die Mooties zusammen mit ihren Coaches bei einem Workshop die Schriftsatzphase ein. Das Team hatte Gelegenheit, sich über die ersten Eindrücke des Falles auszutauschen und wurde insbesondere auf das Schreiben eines Schriftsatzes und die Recherchearbeit vorbereitet. Nun beginnt das Team, an seinen ersten Entwürfen für den Klägerschriftsatz zu arbeiten. Hierbei vertreten unsere Mooties ihren fiktiven Mandanten HydroEN plc., den führenden Hersteller von Pumpwasserkraftwerken in einem Rechtsstreit gegen seinen Turbinen-Lieferanten. Das Team freut sich darauf, sich mit dem aktuellen und wichtigen Thema ‚Erneuerbare Energien‘ auseinanderzusetzen und wird sein Bestes dabei geben, HydroEN plc. zu repräsentieren. 

Taking the first steps: Frankfurt Drafting School

Auch wenn bis zur Ausgabe des Sachverhalts Anfang Oktober noch etwas Zeit ist, haben unsere Mooties sowie ihre Coaches bereits einiges zu tun. Als hervorragende Abwechslung zu den derzeit anfallenden organisatorischen Aufgaben hatten unsere Mooties in der vergangenen Woche die erste Gelegenheit, sich außerhalb von Hamburg davon zu überzeugen, dass die nächsten 9 Monate zu einem unvergesslichen Erlebnis werden.

 

Dafür reisten vier unserer Mooties - stellvertretend für das gesamte Team - vom 21.- 23. August 2019 nach Frankfurt um dort an der 15th Annual Frankfurt Drafting School teilzunehmen. Vor Ort besuchten sie zusammen mit anderen Teilnehmern aus ganz Deutschland Veranstaltungen wie "Introductory Lecture on International Commercial Arbitration" oder "Workshop on Drafting a Memorandum", um sich auf die kommende Moot-Saison vorzubereiten. 

 

Es war eine rundum gelungene Veranstaltung, auf der unsere Mooties bereits erste wertvolle Eindrücke und Erfahrungen sammeln konnten. Vielen Dank an die Frankfurt Moot Alumni Association für die tolle Organisation - wir kommen wieder!

 

 


We proudly present: Das neue Team für den 27. Willem C. Vis Moot Court!

Das Bewerbungsverfahren ist abgeschlossen und die Coaches um Celine Blumauer, Julia Richter und Caroline von Rönn freuen sich, das neue Team der Universität Hamburg für den 27. Willem C. Vis Moot Court vorstellen zu dürfen. Nach einem ersten gemeinsamen Kennenlernen am Donnerstag, den 11.07.2019 blickt das gesamte Team voller Freude und Motivation auf die kommende Vis Moot Saison. 

 

An dieser Stelle möchten sich die Coaches und der Vis Moot Court Alumni Universität Hamburg e.V. noch einmal herzlich für die Vielzahl an hervorragenden und aussagekräftigen Bewerbungen bedanken, die dieses Jahr wieder die Beliebtheit und den Stellenwert des Willem C. Vis Moot Court an der Universität Hamburg zum Ausdruck gebracht haben. Auch wenn es in diesem Jahr vielleicht nicht geklappt hat, möchten wir alle anderen Bewerberinnen und Bewerber ausdrücklich ermutigen, es im nächsten Jahr erneut zu probieren! 

 

Doch jetzt heißt es erst einmal: Startschuss für die kommende Saison und allen Teilnehmenden alles Gute und ganz viel Erfolg!


Bewerbung für das neue Vis Moot Team der Uni Hamburg!

 

 

Begib dich auf eine unvergessliche Reise!

 

Du hast Lust auf internationales Wirtschafts- und Schiedsrecht, Teamarbeit und Reisen in Städte wie z.B. New York, Wien, Paris oder Tiflis? Du möchtest renommierte Großkanzleien besuchen und Praktiker und Studierende aus aller Welt kennenlernen?

 

Wir suchen das neue Team der Universität Hamburg!

 

Bei dem größten internationalen Wettbewerb für Zivilrecht sammelst du wertvolle Praxiserfahrung: Du vertrittst deine Mandanten auf Englisch, schreibst Schriftsätze und lernst, Plädoyers zu halten, indem du dich mit Teams von über 370 Universitäten, z.B. Cambridge oder Harvard, misst.

 

Gesamtpaket: Für die Arbeit am Vis Moot von Oktober 2019 bis April 2020 bekommst du deinen Schlüssel- qualifikations-, Fremdsprachen- und Seminarschein sowie ein Semester für deinen Freischuss angerechnet. Vorkenntnisse sind nicht erforderlich.

 

Infoveranstaltung: 5. Juni, A 131 (1. Stock) um 18:30 Uhr - ohne Anmeldung

Bewerbungsfrist: 14. Juni um Mitternacht

Weitere Informationen: uhh-vismoot.de/bewerbung

Fragen? Coach@uhh-vismoot.de

 

Wir freuen uns auf dich!


Wundervoller Abschluss des 26. Willem C. Vis Moot Court in Wien: Honorable Mentions für beide Schriftsätze!

 

Aus und vorbei! Nach acht Monaten voller Abenteuer, Leidenschaft, Durchhaltevermögen, Erfahrungen und einer gehörigen Menge Spaß hat der 26. Willem C. Vis Moot Court in Wien seinen krönenden Abschluss gefunden. Die Mooties und ihre Coaches sind zwar aus Wien zurückgekehrt, doch sie stehen ganz sicher nicht am Ende ihrer Reise.  Als zukünftige Alumni, Coaches oder als "Moot-Verbündete" gehören sie alle dem großen Kreise der Menschen an, die am Vis Moot teilnehmen durften und damit wahrlich ihre "experience of a lifetime" erlebt haben. 

 

Obwohl bereits vor Wien feststand, dass das Team Großartiges geleistet hat, konnten sie diesen Eindruck in Wien nochmal unter Beweis stellen. Trotz einer wirklich tollen Performance in den General Rounds reichte es leider nicht ganz für den Einzug unter die besten 64 von 370 Teams. Umso mehr freuen wir uns, dass das Team sowohl eine Honorable Mention für den Klägerschriftsatz als auch für den Beklagtenschriftsatz gewann und sich damit den verdienten Lohn für eine tolle Teamarbeit über das gesamte Jahr abholte. Wir sind voller Stolz über diese Leistung und gratulieren dem Team ganz herzlich zu diesem Erfolg! 

 

Der Erfolg wäre in dieser Form nicht ohne die unzähligen Unterstützer und Helfer während des gesamten Moot-Durchgangs möglich gewesen. Wir möchten allen Unterstützern und Supportern des vergangenen Jahres daher auch an dieser Stelle nochmal ganz herzlich für Ihre Unterstützung danken! 


Zehnjähriges Jubiläum der Breakfast Rounds

 

 

Die Breakfast Rounds waren auch 2019 wieder ein voller Erfolg! Zusammen mit 14 Teams aus u.a. Brasilien, Indien, Kolumbien, Neuseeland, Russland und der Ukraine feierte der Vis Moot Court Alumni Universität Hamburg e.V. in Kooperation mit der CAM-CCBC das zehnjährige Jubiläum des Pre-Moots an der juristischen Fakultät der Universität Hamburg. Wie in jedem Jahr boten die Breakfast Rounds den Teams die Möglichkeit, neben einem reichhaltigen Frühstück in zwei Übungsrunden gegeneinander anzutreten und kurz vor dem großen Finale in Wien noch einmal die eigenen Argumente zu testen. 

     

 

Sowohl von Teilnehmer- als auch Schiedsrichterseite erhielten wir – insbesondere für die inhaltliche Qualität der Pleadings – durchweg positive Resonanz. Wir freuen uns daher, auch im nächsten Jahr wieder zahlreiche Teams in Hamburg bei dem elften Breakfast Rounds begrüßen zu dürfen. Allen Teilnehmenden, Schiedsrichter/innen und den vielen Unterstützer/innen, die die Veranstaltung so besonders gemacht haben, danken wir noch einmal herzlich für Ihr/Euer Engagement! 


Toller Erfolg in Paris beim ICC-Pre-Moot!

 

Das Team ist aus Paris zurückgekehrt und hat tolle Neuigkeiten mitgebracht. Die Mooties wurden im Rahmen ihrer Teilnahme am ICC Vis-Pre Moot 2019 als viertbestes Team von 28 teilnehmenden Teams ausgezeichnet. Das sind - eine Woche vor dem Beginn der General Rounds in Wien - tolle Neuigkeiten, die nochmal zusätzliche Kraft für den Endspurt geben. Die ICC (International Chamber of Commerce) ist eine der größten internationalen Einrichtungen  und beheimatet mit dem International Court of Arbitration gleichzeitig die älteste und wohl populärste Schiedsinstitution auf der ganzen Welt. Paris - wir kommen wieder!

 

Am 09.04.2019 stehen nun unsere langersehnten Breakfast-Rounds vor der Tür, die in diesem Jahr zehnjähriges Jubiläum feiern. Wir freuen uns, Teams aus aller Welt in Hamburg begrüßen zu dürfen und wünschen allen Teilnehmern viel Erfolg bei ihrer Generalprobe für Wien. 

 

 


Auf dem Weg zum großen Finale in Wien!

 

Die Mooties haben die schriftliche Phase des Wettbewerbs mit der Abgabe des Respondent-Schriftsatzes erfolgreich hinter sich gebracht und bereiten sich nun in den kommenden Wochen auf die General Rounds in Wien vor. Viele spannende Übungsrunden in Kanzleien, mit den Alumni sowie im Rahmen von ausländischen Pre-Moots haben die Mooties bereits absolviert. Dem alljährlichen Pre-Moot unserer Freunde in Aarhus folgte der mit über 20 Teams besetzte Pre-Moot in Tbilisi, Georgien. Beide Pre-Moots waren hervorragend organisiert und ermöglichten Runden auf hohem Niveau. In Tbilisi trafen unsere Mooties mit ihren Coaches auch auf diverse deutsche Teams, die den Pre-Moot in Tbilisi ebenfalls seit Jahren aufgrund der wertvollen Erfahrungen besuchen. Solche Erfahrungen wird das Team garantiert auch beim nächsten internationalen Pre-Moot sammeln können - next stop: New York City. 

 


Das neue Vis Moot-Team der Universität Hamburg steht: Startschuss für die Teilnahme am 26. Willem C. Vis Moot!

Nach einem langen Bewerbungsverfahren mit einer Vielzahl von hervorragenden Bewerbern, haben sich die Coaches für sechs Teilnehmer entschieden, die für die Universität Hamburg beim 26. Willem C. Vis Moot Court antreten werden. Wir wollen an dieser Stelle nochmal allen Bewerbern ganz herzlich für Ihre Zeit und Mühe danken, die sie für die Bewerbung investiert haben und gleichzeitig dazu ermutigen, es im nächsten Jahr nochmal zu probieren. Die neuen Mooties trafen ihre Coaches und die anderen Teammitglieder zu einem ersten Kennenlernen am Dienstag, den 10.07.2018, in der L'Osteria im Herzen Hamburgs. Wir freuen uns auf eine tolle Zeit mit Euch: Welcome to the Vis Moot Family!

 


Großer Erfolg für das Team der Universität Hamburg beim 25. Willem C. Vis Moot Court!

Es ist kaum zu glauben. Bereits ein weiteres Jahr Vis Moot ist vorüber und damit auch der Durchgang, der unter den Vorzeichen des 25. Geburtstages des Willem C. Vis Moot Court stand. Entsprechend frenetisch wurden die Laudatoren beim Empfang in Wien von den 357 (!) teilnehmenden Teams begrüßt. Das Team der Universität Hamburg hatte sich für das Finale in Wien durch zahlreiche nationale und internationale Pre-Moots, Übungsrunden mit Kanzleien und Alumni, sowie internen "Stop and Go"-Runden intensiv vorbereitet und sich für Wien folglich einiges vorgenommen. 

Die harte Vorbereitung sollte sich auszahlen: Von 357 teilnehmenden Teams schaffte es unser Team bis unter die besten 64 Teams des gesamten Wettbewerbs und scheiterte erst am Finalisten, der Cambridge University, mit einer Split-Entscheidung von 2:1-Stimmen der Schiedsrichter. Darüber hinaus konnte unser Team dieses Jahr eine Auszeichnung für den Klägerschriftsatz gewinnen. Für ihre hervorragende und überzeugende Performance während der General Rounds erhielt zudem unser Teammitglied Alina Sophie Hilger eine Auszeichnung als einer der besten Sprecherinnen des Wettbewerbs. Ein hervorragendes Gesamtergebnis, auf das wir alle sehr stolz sind!

Wir möchten an dieser Stelle auch all denjenigen danken, die durch ihre kontinuierliche Unterstützung dazu beigetragen haben, dass dieser Erfolg überhaupt möglich wird. Vielen Dank an alle Unterstützer, Spender und die sonstigen helfenden Hände, die für die erfolgreiche Teilnahme am Willem C. Vis Moot Court unerlässlich sind.

Wir freuen uns auf das nächste Jahr!


Ein neues Kapitel beginnt: Das Vis Moot-Team der Universität Hamburg 2017/2018!

Die Auswahlgespräche sind abgeschlossen und die Entscheidung der Coaches ist gefallen: Wir freuen uns sehr, das neue Vis Moot Team der Universität Hamburg vorstellen zu können! 

Mit der Unterstützung ihrer Coaches (v.l.) Julian Schulz, Laura Kähler und Rishat Vakhidov, werden Tim Ruben von Hartz, Marten Rauscher, Annika Demuth, Christian Rostock, Alina Sophie Hilger sowie Sara Wissmann die Universität Hamburg bei der Teilnahme am 25. Willem C. Vis Moot Court vertreten. Wir drücken den Coaches und ihrem Team die Daumen und wünschen eine spannende und erfolgreiche Zeit!

Kontakt

Vis Moot Court Alumni Universität Hamburg e.V.

c/o Prof. Dr. Reinhard Bork

Rothenbaumchaussee 33

20148 Hamburg

E-Mail: vorstand@uhh-vismoot.de

Upcoming events:

  

Ab Juli 2019: Social Events für das neue Team

 

Ab Oktober 2019: Beginn des 27. Willem C. Vis Moot Court (Schriftsatzphase)