Bewerbung für das Neue Vis Moot Team der Uni Hamburg!

 

Das neue Team der Universität Hamburg für den 27. Willem C. Vis International Commercial Arbitration Moot wird gesucht! Bewirb dich jetzt!

 

 

Info-Veranstaltung: 5. Juni 2019 um 18:30 Uhr im A 131 (1. Stock, Rechtshaus).

 

Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Bei der Veranstaltung habt ihr die Gelegenheit, alle eure Fragen zu stellen.

 

Was ist der Vis Moot?

 

Der Willem C. Vis International Commercial Arbitration Moot ist einer der prestigeträchtigsten Studentenwettbewerbe und der größte zivilrechtliche Moot Court. Das bedeutet, dass mittlerweile über 370 Teams aus der ganzen Welt sich jährlich mit einem fiktiven juristischen Fall aus dem internationalen Kaufrecht beschäftigen und dann gegeneinander in englischer Sprache antreten. Weitere Informationen unter https://www.uhh-vismoot.de/willem-c-vis-moot/ sowie https://vismoot.pace.edu.

 

Was erwartet dich?

 

Die Universität Hamburg stellt für den Wettbewerb jährlich ein Team von meist 6 Teammitgliedern, welches ein Semester lang an der Bearbeitung des Falles arbeitet. Beginn ist im Oktober 2019, wenn der Sachverhalt des Falles veröffentlich wird. Als Team werdet ihr dann mehrere Wochen an eurem Klägerschriftsatz arbeiten. Nachdem dieser im Dezember eingereicht wird, schlüpft ihr in die Beklagtenrolle und fertigt einen Schriftsatz aus dieser Perspektive an. Anschließend beginnt Anfang des Jahres die mündliche Phase. In dieser werdet ihr lernen, „eure Mandanten“ mündlich in Plädoyers zu verteidigen. Dafür reisen wir jedes Jahr in mehrere Städte, um vor Praktikerinnen und Praktikern zu üben. In den letzten Jahren waren wir unter anderem in New York, Paris, London, Madrid, Aarhus und Tiflis. Bei dem Finale in Wien im April 2020 trefft ihr dann auf alle Teams und zeigt, was ihr gelernt habt. Die Kosten für Reisen und Unterkünfte werden üblicherweise übernommen.

 

Was erwarten wir von dir?

 

Der Vis Moot ist ein Vollzeit-Projekt. Das bedeutet, dass das Team sich für die Zeit von Oktober bis April - anstatt in Vorlesungen zu sitzen - vollständig dem Vis Moot widmet. Die Arbeitstage werden auch mal lang, dafür gibt es jedoch aufregende Reisen, Teamspirit und meist Auszeichnungen als Belohnung. Ein Nebenjob, der dich zeitlich mehr als einen Arbeitstag in Anspruch nimmt, ist mit dem Vis Moot leider schwer vereinbar. Sprich uns dazu auch gern bei dem Info-Treffen an. Zudem kommt ihr nur als geschlossenes Team voran. Daher sind Teamgeist und Kompromissbereitschaft essentiell.

 

Wer sollte sich bewerben?

 

Du hast Lust auf internationales Wirtschafts- und Schiedsrecht, aber keinerlei Vorkenntnisse? Kein Problem! Wenn du motiviert bist und von Oktober 2019 bis April 2020 Zeit hast, bist du genau richtig bei uns. Du hast (noch) keine Kenntnisse im legal / business English, fühlst dich aber ansonsten in der englischen Sprache einigermaßen sicher? Perfekt, den Rest lernst du bei uns!

 

Was bekommst du?

 

Du bekommst ein Gesamtpaket: Für die Arbeit am Vis Moot bekommst du deinen Schlüsselqualifikations-, Fremdsprachen- und Seminarschein sowie ein Semester für deinen Freischuss angerechnet. Zudem lernst du während deiner Vis Moot Zeit und auch danach durch unser Alumni Netzwerk potentielle Arbeitgeber und interessante Kontakte aus aller Welt kennen. Truly an experience of a lifetime!

 

Wie und bis wann bewerbe ich mich?

 

Bitte sende uns bis zum Ablauf des 14. Juni 2019 deine Bewerbungsunterlagen bestehend aus einem aussagekräftigen Motivationsschreiben (1-2 Seiten auf Englisch), einem Lebenslauf (Deutsch oder Englisch) und einer aktuellen Notenübersicht in einem PDF-Dokument an coach@uhh-vismoot.de oder per Post an

 

Vis Moot Court Alumni Universität Hamburg e.V.

c/o Prof. Dr. Reinhard Bork

Rothenbaumchaussee 33

20148 Hamburg

 

Wir freuen uns auf dich!

Kontakt

Vis Moot Court Alumni Universität Hamburg e.V.

c/o Prof. Dr. Reinhard Bork

Rothenbaumchaussee 33

20148 Hamburg

E-Mail: vorstand@uhh-vismoot.de

Upcoming events:

  

Ab Juli 2019: Social Events für das neue Team

 

Ab Oktober 2019: Beginn des 27. Willem C. Vis Moot Court (Schriftsatzphase)